Anleitung für Autoscheiben-Tönungsfolien

Klebefisch.de verkauft nur amtlich zugelassene Qualitätsfolien mit ABG-Bescheinigung. Die in die Folie eingestanzte ABG-Nummer muss in jeder getönten Scheibe mindestens einmal zu erkennen sein. Eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere durch den TÜV ist nicht nötig.

Die Montage von Autoglasfolien ist nur an der Innenseite der hinteren Seitenscheiben (ab der B-Säule) und der Heckscheibe erlaubt. Die Autoglasfolien dürfen nur auf Glas verlegt werden, Acryl- oder Plexiglas ist dafür nicht geeignet. Die Funktion der Heckscheibenheizung wird durch unsere Autoscheiben-Tönungsfolien nicht beeinträchtigt.

Je nach Anwendung benötigst Du:

  • Sprühflasche,
  • Wasserabzieher mit Gummilippe,
  • Glasschaber, Cuttermesser, Rakel,
    unter Folien > Zubehör findest Du geeignetes Werkzeug mit Beschreibung.
  • Putztücher, Glasreiniger, Geschirrspülmittel,
  • Talkum oder Babypuder,
  • mobile Leuchte (z.B. Neonleuchte),
  • Heißluftföhn,
  • Abdeckmaterial (Malerfolie),
  • Klebeband, Spiritus, Schneidelineal, Markierstift (wasserfest).

Bitte vorbereiten:

Der Montageplatz sollte möglichst windgeschützt, staubfrei und hell sein. Die Temperatur sollte nicht unter 5 Grad Celsius liegen.

Reinige die zu tönenden Scheiben mit Glasreiniger sehr gründlich von außen und innen. Da die Folien zunächst auf der Außenseite angepasst werden, müssen die Glasflächen auch hier sauber sein. Klebe empfindliche Fahrzeugteile (Lautsprecher, Lüftungsschlitze usw.) mit Klebeband ab, damit diese nicht durch Feuchtigkeit Schaden nehmen.

Der Fahrzeuginnenraum sollte möglichst sauber und staubfrei sein. Sorge für freien Zugang an den Innenseiten der Scheiben: Entferne eventuell störende Einbauten oder Kopfstützen und klappe ggf. die Rücksitzlehnen um, damit Du einen besseren Zugang zu den hinteren Scheiben erhältst.

Fülle die Sprühflasche mit Wasser und gib ca. 3-4 Tropfen Geschirrspülmittel (auf ca. 0,5 Liter Wasser) mit in die Sprühflasche hinein. Diese Flüssigkeit dient später als „Montageflüssigkeit“.

Reinige die Innenseite der zu tönenden Scheiben besonders gründlich mit Glasreiniger. Entferne störende Aufkleber und Klebereste mit dem "Profi-Glasschaber" von klebefisch.de und befeuchte dabei die Oberfläche für bessere Gleitfähigkeit mit Montageflüssigkeit. An Scheiben mit Heizdrähten oder Empfangsantennen bitte nicht mit dem Glasschaber arbeiten sondern einen weichen Lappen und ggf. Spiritus verwenden.

 

Häufige Fragen zur Montage: 

Welche Autoscheiben dürfen getönt werden?

Alle Scheiben ab der B-Säule dürfen getönt werden.

Die Frontscheibe und die vorderen Seitenscheiben (in der Fahrer- und Beifahrertür) dürfen nicht getönt werden.

Alle auf klebefisch.de angebotenen Autoscheibentönungsfolien verfügen über eine ABG-Nummer. Eine TÜV-Eintragung ist daher nicht erforderlich.

 

Muss eine Autoscheibentönung vom TÜV eintragen werden?

Klebefisch.de verkauft ausschließlich lizensierte Markenfolien inklusive ABG-Nummer. Eine Eintragung durch den TÜV ist daher nicht erforderlich.

ABG Nummern sind „Zulassungsnummern“ welche anzeigen, dass die Folien für den KFZ-Betrieb zugelassen und geprüft wurden.

 

Kann ich als Laie die Autoglasfolien selbst montieren?

Um zu einem wirklich perfekten Ergebnis zu gelangen ist ein wenig handwerkliches Geschick nötig.

Grundsätzlich unterscheidet sich der Schwierigkeitsgrad natürlich in Abhängigkeit vom Fahrzeugtyp. Bitte verwende in jedem Fall unsere Montageanleitungen!

 

Limousinen: Wie kommt man unten an die Heckscheibe ran?

Bei bestimmten Fahrzeugtypen kann man die Hutablage ausbauen und sich so etwas Montagefreiheit verschaffen. Hierbei kann Dir ggf. eine Fachwerkstatt behilflich sein.

Achte darauf, dass möglichst kein Montagewasser in die Technik unter der Hutablage fließt. Klebe den gesamten Bereich mit Packband ab und lege ihn ggf. mit Plastikfolie aus.

Tipp: In unserem Zubehörbereich kannst Du spezielles Montagewerkzeug für schwer zugängliche Bereiche erwerben.

 

Wie tönt man herunterlassbare Seitenscheiben?

Zunächst lässt Du die Seitenscheibe soweit herunter, dass Du den oberen Rand sehen und erreichen kannst. Nun beschichte diesen oberen Bereich mit der Tönungsfolie. Nachdem Du die Montageflüssigkeit gründlich rausgedrückt hast, lasse die Scheibe wieder hoch und beschichten den unteren Bereich.

Nach der Montage empfehlen wir Dir, die Seitenscheiben ca. 14 Tage nicht zu betätigen (ggf. verwende bitte die Kindersicherung).

Tipp: In unserem Anleitungsbereich findest Du eine ausführlichere Montageanleitung.

 

Benötige ich spezielles Werkzeug für die Montage?

Ja, dies würden wir Dir empfehlen.

Werkzeug für die Montage von Autoglasfolien kannst Du auf klebefisch.de im Zubehörbereich zu fairen Preisen erwerben.

 

Nach der Montage: Heller Folienrand auf der Heckscheibe. Was tun?

Bei einigen Fahrzeugtypen trocknet der Rand der Heckscheibe hell auf. Der Grund: Am Rand befindet sich umlaufend eine Perforation aus schwarzen Punkten. Die Folie kann sich dadurch nicht glatt an die Scheibe anpassen. In den Zwischenräumen dieser Perforationspunkte bildet sich Luft, die jetzt als heller Rand erscheint.

Nach ca. 14 Tagen ist die Montageflüssigkeit getrocknet. Jetzt kannst Du die Folie im Bereich des Perforationsrandes vorsichtig mit dem Fingernagel (oder einem Rakel) andrücken. So lässt sich der helle Rand korrigieren. Je nach Fahrzeugtyp wird er dadurch dunkler oder verschwindet ganz.

 

Nach der Montage: Schattierungen, Falten oder Bläschen unter der Tönung! Was tun?

Was tun bei dunklen Schattierungen oder Schlieren?

Die Schlieren sind in der Regel Teil des Trocknungsprozesses bei welchem die zurückgebliebene Montageflüssigkeit heraustrocknet. Im Normalfall verschwinden die Schlieren innerhalb von ca. 14 Tagen.
 

Was tun bei Falten, Knicken oder Bläschen?

Wenn die Folie noch nicht angetrocknet ist, lassen sich leichte Falten oder Bläschen ggf. mit dem Rakel zum Rand hin herausschieben. Im Einzelfall kannst Du vom Rand aus auch noch etwas zusätzliches Montagewasser unter die Folie sprühen. So wird der Gleitweg zum Rand hin verbessert. Auch kann es von Vorteil sein, die Folie bereichsweise noch einmal anzuheben.

Stärkere Falten bzw. Knicke lassen sich in der Regel nicht ohne weiteres korrigieren. Die besten Chancen hast Du hier, wenn Du das Montagewasser unter der Folie heraustrocknen lässt. Dies kann ca. 14 Tage dauern. Nach dem Trocknungsprozess kannst Du versuchen, einzelne Falten mit dem Fingernagel oder Rakel zu verdichten. Schiebe die Falte dabei mit dem Fingernagel oder Rakel zusammen. Übe dabei ggf. etwas Druck aus. In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, dass Du die betroffene Scheibenstelle vorher von außen vorsichtig erwärmst (Haarfön oder Heißluftfön verwenden). Durch Wärme wird der Klebstoff der Tönungsfolie aktiviert. Zudem wird die Folie hierdurch weich und lässt sich etwas verformen. Bitte erwärme die Scheibe jedoch nicht allzu stark (Sprunggefahr). Die Scheibe sollte zu jedem Zeitpunkt „anfassbar“ bleiben.